Auslandssemester in Hong Kong

Unser Auszubildender Marc-Niclas Janz absolviert in unserem Haus ein Duales Studium mit dem Studiengang 'BWL-Finanzdienstleistungen'. Im Rahmen seines Studiums hatte er die Möglichkeit, sich an der DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg) in Mannheim für ein Auslandssemester zu bewerben und er hat es geschafft.

Er wird das 3. Hochschulsemester vom 30.08. bis 20.12.2015  in Kowloon (Festland) an "The Hong Kong Polytechnic University (PolyU)" verbringen.

In seinem Semestertagebuch berichtet er von seinen Aktivitäten und Erlebnissen in Hong Kong.

Mein Semestertagebuch

von Marc-Niclas Janz

Dezember 2015

The Hong Kong Polytechnic University (PolyU)

Jetzt ging es um's Ganze. Die Klausuren (Final Exams) standen an. Alle drei Klausuren wurden in den bestuhlten Sporthallen geschrieben. In der einen Halle konnten bis zu 450 Studenten parallel ihre Examen schreiben. Das viele Lernen hat sich gelohnt - alle Klausuren bestanden.

Final Exam geschrieben
Final Exam geschrieben
Sporthalle für Examen
Sporthalle für Examen
Final Exam
Final Exam

Ende des Auslandssemesters

Mit den 'Final Exams' endet eine erlebnisreiche, spannende und schöne Zeit in Hong Kong. In den vergangenen fünf Monaten habe ich viel gelernt, konnte zahlreiche Eindrücke sammeln und neue Freunde finden, die mich auch in Zukunft positiv in meinem Leben begleiten werden.

Eltern & Freundin zu Besuch in Hong Kong
Eltern & Freundin zu Besuch

Besonders schön war, dass mich meine Eltern und meine Freundin als perfekten Abschluss in Hong Kong besuchen konnten. Ein Wiedersehen nach fünf Monaten war super und ich hatte die Gelegenheit ihnen 'Mein Hong Kong' zu zeigen. Gemeinsame unternahmen wir einige Ausflüge und verbrachten vor allem Weihnachten & Silvester zusammen in Hong Kong.

Weihnachten & Silvester

An Heiligabend waren wir auf dem 'Victoria Peak' und genossen den Blick über die riesige Stadt. Der Peak befindet sich auf Hong Kong Island und richtet sich zum Landesinneren, so dass man die gesamte Skyline sehen kann.

Silvester feierten wir zusammen in der 'Rooftop-Bar' über den Dächern Hong Kongs im Hotel meiner Eltern. Von dort aus sah man das Feuerwerk, das zwischen 'Kowloon' und 'Hong Kong Island' abgeschossen wurde. Es war ein unglaubliches Ereignis und wird in unvergessener Erinnerung bleiben. Das hat meinen Auslandsaufenthalt perfekt abgerundet.

Victoria Peak an Weihnachten
Victoria Peak an Weihnachten
Silvester Dinner
Silvester Dinner
Victoria Peak an Weihnachten
Victoria Peak an Weihnachten
Silvesterfeuerwerk
Silvesterfeuerwerk
Weihnachten in Hong Kong
Weihnachten in Hong Kong
Silvester mit der Familie
Silvester mit der Familie

weitere Eindrücke

Big (Tian Tan) Buddha
Big (Tian Tan) Buddha
Pferderennen in Wan Chai
Pferderennen in Wan Chai
Temple of 10.000 Buddhas
Temple of 10.000 Buddhas
Pferderennen in Wan Chai
Pferderennen in Wan Chai
Infinity Pool mit meinen Eltern
Infinity Pool mit meinen Eltern
Piratenschiff Aqua
Piratenschiff Aqua

Vielen Dank ...

Marc-Niclas Janz auf der chinesischen Mauer
Marc-Niclas Janz auf der chinesischen Mauer

... an die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück, meine Uni (DHBW) und meine Eltern, die mir das Auslandssemester ermöglicht und mich dabei unterstützt haben.

Es war eine tolle Erfahrung in einem unglaublich vielfältigem Land: Skyline, Tempel, Wasser & Strand, Berge, Natur ... alles war dabei.

November 2015

The Hong Kong Polytechnic University (PolyU)

Die letzten Vorlesungen standen auf dem Stundenplan, sowie unsere große Gruppenpräsentation in Financial Planning. Zudem hieß es jetzt lernen, lernen, lernen und vorbereiten für die großen Klausuren (Final Exams).

Global Economic Environment Tutorial
Global Economic Environment Tutorial
Präsentation in Financial Planning
Präsentation in Financial Planning

Kultur & Sightseeing

In Hong Kong gab es aufgrund dem bevorstehenden Halloween sog. 'Public Holidays', sprich Halloweenferien. Perfekt für einen Trip nach Japan. Unser Plan: mit dem Fahrrad von Osaka nach Tokio. Das wären "nur" 500 km. Unsere Fahrradtour führte uns über 'Kyoto', 'Hikone' und 'Nagoya'. In 'Kyoto' besichtigten wir die Tempelanlage, genossen einen fantastischen Blick über die Stadt und ließen den Tag beim japanischen Essen ausklingen. Am nächsten Tag ging es mit dem Fahrrad weiter nach 'Hikone'. In 'Hikone' angekommen, besuchten wir eine festliche Burg und am Abend haben wir mit japanischen Gewändern ein traditionelles japanisches Bad (Onsen) genommen. Nach einem kurzen Zwischenstop in 'Nagoya' endete leider unsere Fahrradtour, da eines der Räder den Geist aufgab. Mit dem Zug in 'Tokio' angekommen hatten wir ein sehr schönes und vor allem volles Halloween in der Hauptstadt Japans.

Start in Osaka
Start in Osaka
Hikone ... in Kimonos
Hikone ... in Kimonos
Halloween in Tokio
Halloween in Tokio
Tempel in Kyoto
Tempel in Kyoto
Fischmarkt in Tokio
Fischmarkt in Tokio
Tempel in Kyoto
Tempel in Kyoto
Fischmarkt in Tokio
Fischmarkt in Tokio

Freizeitaktivitäten

Ein super Event und unglaubliches Erlebnis war der 'Vertical Run' im ICC Gebäude. Das ICC ist das siebthöchste Gebäude der Welt (484 m). Mit 2.120 Stufen gehört es zu den längsten Treppenläufen.. Mit stolzen 22:02 Minuten habe ich den Run geschafft.

Vertical Run im ICC
Vertical Run im ICC (484 m)
Vertical Run im ICC
Vertical Run im ICC mit Hong Kong Freund Kevin
Vertical Run im ICC
Vertical Run im ICC

Hong Kongs Küche

Die Küche Hong Kongs sorgt immer wieder für Überraschungen. Besonders gern werden die verschiedensten Insekten fritiert am Spieß verzehrt.

Seepferdchen, ...
Seepferdchen, ...
Scorpione & Heuschrecken
Scorpione & Heuschrecken
Hong Kong Metzgerei
Hong Kong Metzgerei
Oktober 2015

The Hong Kong Polytechnic University (PolyU)

Die meisten Austauschstudenten sind in den 'Student Halls of Residence' in 'Hung Hom' untergebracht. Hier leben etwa 3.000 Studenten. Das Studentenwohnheim bietet eine Menge: Räume zum Lernen, Filme schauen, Klavier spielen, Billard spielen, Entspannen, einen großen Computerraum, einen Fitnessraum, Tischtennisplatten, viele Gemeinschaftsräume und einen Pool.

An der PolyU belege ich die Kurse 'Global Economics Environment', 'Derivate Securities' und 'Financial Planning'. Lerninhalte werden in Vorlesungen, Seminaren und Tutorials vermittelt, so dass eine perfekte Mischung entsteht. In fast allen Modulen gibt es einen Aufsatz (Independent Essay), eine 'Zwischen'-Klausur (Midterm Exam), eine Präsentation und eine finale Klausur (Final Exam). Aus diesen einzelnen Noten wird die Endnote errechnet.

In den letzten Wochen habe ich bereits zwei Midterm Klausuren und zwei Aufsätze geschrieben. Eine Präsentation durfte ich auch schon halten und zwei weitere bin ich gerade am vorbereiten.

Student Halls of Residence
Student Halls of Residence
Vorlesung 'Derivate Securities'
Vorlesung 'Derivate Securities'
Student Halls of Residence
Student Halls of Residence
Vorlesung 'Global Economics Environment'
Vorlesung 'Global Economics Environment'

Kultur & Sightseeing

Dieses mal stand eine tolle Sightseeing-Tour by Night auf dem Programm. Wir besuchten die 'Wooloomooloo Bar' in 'Wan Chai'. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt. Ebenso imposant, das IFC (International Finance Center). Es ist mit 412 m das zweithöchste Gebäude Hong Kongs und das höchste auf Hong Kong Island. In den unteren Etagen befindet sich die IFC Mall mit diversen Shops und Restaurants. In den höheren Etagen finden sich viele internationale Finanzinstitute wieder.

Zum Abschluss der Tour schauten wir uns das Feuerwerk zum nationalen Feiertag in Hong Kong an.

Blick von der Wooloomooloo Bar
Blick von der Wooloomooloo Bar
Feuerwerk
Feuerwerk
am Fuße des IFC
am Fuße des IFC
Feuerwerk
Feuerwerk

Freizeitaktivitäten

Gemeinsam mit meinen Kommilitonen Kiko (aus Portugal), Felix (aus Deutschland), meinem Zimmernachbar Tristan, Julien und Delphine (alle drei aus Frankreich) habe ich eine Wandertour zum 'Dragons Back' (Drachenrücken) unternommen.

Einen Wanderflug mit Tourguide Eric, der sich in Hong Kongs Wanderwelt bestens auskennt, hat uns zu einem Reservoir geführt. Es war ein spannender Ausflug mit interessanten und historischen Fakten.

Einen Adrenalin-Kick gab es beim Cliff Jumping (Klippenspringen) bei der Wandertour nach 'Sai Kung'. Das tiefe Wasserbecken ermöglicht Klippensprünge aus bis zu 8 Metern Höhe. Das macht Spaß! Als Erfrischung beim Wandern gab es 'Dragon Fruit' (Drachenfrucht).

Wandertour 'Dragons Back'
Wandertour 'Dragons Back'
Wanderflug ins Reservoir
Wanderflug ins Reservoir
Wandertour Sai Kung - Cliff Jumping
Wandertour Sai Kung - Cliff Jumping
Wandertour 'Dragons Back'
Wandertour 'Dragons Back'
Wandertour Sai Kung
Wandertour Sai Kung
Wandertour Sai Kung - Dragon Fruit
Wandertour Sai Kung - Dragon Fruit

Hong Kongs Küche

Eine Spezialität in der Küche Hong Kongs ist der 'Hot Pot'. Das ist ein aufgekochter Topf mit einer Art Suppe (Mischung zwischen Wasser, Brühe und Fett) in der Fleisch, Fisch und Gemüse gekocht und anschließend verzehrt wird.

'Hot Pot' mit Locals
'Hot Pot' mit Locals
'Hot Pot'
'Hot Pot'
September 2015

The Hong Kong Polytechnic University (PolyU)

Ein paar Tage nach meiner Ankunft habe ich meinen Studentenausweis bekommen.

Das Universitätsgelände der PolyU in Hung Hom, Kowloon ist riesig, wie die Campuskarte zeigt. In dem Hauptgebäude dem "Li Ka Shing Tower", befinden sich in über 20 Stockwerken viele wichtige Abteilungen der Polytechnic University in Hong Kong. Hinter der großen Glasfront, neben dem PolyU-Zeichen, befindet sich das International Office von dem man einen sehr guten Ausblick über die ganze Stadt hat.

Im Herzen des Campusgelände befindet sich eine Bühne, auf der Studenten gelegentlich singen oder andere unterhaltsame Dinge aufführen.

Hauptgebäude der PolyU
Hauptgebäude der PolyU
Campuskarte der PolyU
Campuskarte der PolyU
Das Universitätsgelände von außen
Das Universitätsgelände von außen
Haupteingang der PolyU
Haupteingang der PolyU
Bühne im Campusgelände der PolyU
Bühne im Campusgelände der PolyU

Kultur & Sightseeing

Ende September hat in Hong Kong das 'Mid-Autumm Festival' (Mittelherbstfest) stattgefunden. Dafür wurde der 'Victoria Park' im Stadtviertel 'Causeway Bay' auf Hong Kong Island mit vielen Lichtern geschmückt. Es gab viele Drachen und leuchtende Figuren zu sehen.

Während des großen Festumzugs wurde ein Feuerdrache durch die Straßen Hong Kongs getragen. Der Kopf des Feuerdrachen wurde durch zahlreiche glimmende Stäbchen angedeutet und von einer Person getragen. Diese muss immer in Bewegung bleiben, sonst lassen die Glimmstäbchen nach.

Zum 'Mid-Autumm Festival' gab es eine traditionelle Leckerei: den 'Moon-Cake'. Diesen gibt es in vielen verschiedenen Sorten von süß bis herzhaft.

Mid-Autumn Festival
Mid-Autumn Festival
Kopf des Feuerdrachen
Kopf des Feuerdrachen
Mid-Autumn Festival
Mid-Autumn Festival
Körper des Feuerdrachen
Körper des Feuerdrachen
Festumzug
Festumzug
Moon-Cake
Moon-Cake

Freizeitaktivitäten

Mit meinem Zimmernachbarn Tristan aus Frankreich verbringe ich gerne meine Freizeit und wir unternehmen gemeinsam tolle Ausflüge. Wir haben eine Wandertour zum 'Victoria Peak' (552 m) auf Hong Kong Island unternommen. Unser Ziel erreichten wir in der Dämmerung und wurden mit einem tollen Ausblick für die Anstrengungen belohnt.

Action stand beim Surfen am bekanntesten Surferstrand dem 'Big Wave Bay' auf dem Programm.

Gemeinsam mit lokalen Studenten machte ich einen Ausflug nach 'Cheung Chau Island'. In ca. einer Stunde erreicht man diese mit der Fähre. Die Insel ist bekannt für gutes Straßenessen. Ich probierte mich an frischen 'Fish Balls'. Besonders super war, dass Abbey mein 'Buddy' an der PolyU mit dabei sein konnte. Sie hat sich in den ersten Wochen an der PolyU um mich gekümmert.

 

Wandertour 'Victoria Peak'
Wandertour 'Victoria Peak'
Cheung Chau Island mit Locals
Cheung Chau Island mit Locals
Surfen am Big Wave Bay
Surfen am Big Wave Bay
Cheung Chau Island mit meinem 'Buddy' Abbey
Cheung Chau Island mit meinem 'Buddy' Abbey

Hong Kongs Küche

Mittagessen mit den lokalen Studenten: Nudeln in Tomatensuppe. Dazu eine gesalzene Sprite und süße Teilchen. Das Getränk soll gesund sein!?

Dann wurde ich mit zwei Spezialitäten Hong Kongs konfrontiert: "Schweineohren" und "1000 Jahre alte Eier". Das muss man erlebt haben.

Mittagessen mit Locals
Mittagessen mit Locals
Schweineohren
Schweineohren
1000 Jahre alte Eier
1000 Jahre alte Eier
August 2015

Start ins Auslandssemester

Die letzten Minuten auf deutschem Boden am Frankfurter Flughafen, bevor es auf die große Reise nach Hong Kong ging. Mit dabei war meine Familie und die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück, die mir das Auslandssemester ermöglicht haben.

Mit Stopover in Peking (Beijeng) ging es direkt weiter nach Hong Kong.

Marc-Niclas Janz am Frankfurter Flughafen
Marc-Niclas Janz am Frankfurter Flughafen

The Hong Kong Polytechnic University (PolyU)

Erfolgreich in Hong Kong gelandet! Auch wenn das Gepäck noch nicht da war, ging es gleich weiter zur Unterkunft der Polytechnic University Hong Kong.

Eines der Vorzeigeobjete der PolyU ist das 2011 fertiggestellte "Schiff". Das Gebäude stellt neben Vorlesungs- und Seminarräumen auch Räumlichkeiten für Veranstaltungen bereit.

Das Universitätsgelände der PolyU ist riesig. Die roten Gebäude gehören zum Campusgelände. Im hohen mittleren Tower (Hauptgebäude) befinden sich die wichtigsten Abteilungen wie z.B. das International Office, die u.a. für die Austauschstudenten zuständig sind.

Die Sportarea auf dem Campus bietet für jeden etwas. Die Studenten haben die Möglichkeit: Tennis, Schwimmen, Basketball, Squash, Badminton, Volleyball, Fußball usw. zu nutzen.

Meine erste Vorlesung an der PolyU: Global Economics Environment.

Ankunft am Flughafen in Hong Kong
Ankunft am Flughafen in Hong Kong
Jockey Club Innovation Tower - Vorzeigeobjekt der PolyU
Jockey Club Innovation Tower - Vorzeigeobjekt der PolyU
Universitätsgelände
Universitätsgelände
Sportarea
Sportarea auf dem Campus
Erste Vorlesung
Erste Vorlesung

Hong Kongs Küche

Hong Kongs Küche
Hong Kong Cuisine mit Locals

Direkt in den ersten Tagen wurde ich von lokalen Studenten (Locals) zum traditionellen Essen aus der Küche Hong Kongs mitgenommen. Es ist definitiv eine andere Esskultur, aber sehr lecker.