Online-Überweisungslimit ändern

Entweder im Online-Banking oder per Formular

Die Anpassung des Online-Überweisungslimits können Sie auf zwei Arten vornehmen:

  • Konto-/Mitkontoinhaber direkt im Online-Banking
  • Bevollmächtigte senden uns ein unterschriebenes Formular per Fax oder E-Mail zu

Im Online-Banking für Kontoinhaber

Ändern Sie im Online-Banking bequem und einfach Ihr persönliches Online-Limit, sofern Sie Konto-/Mitkontoinhaber (z.B. bei Eheleuten) sind.

Sie haben die Wahl zwischen einer temporären oder dauerhaften Limit-Erhöhung sowie einer dauerhaften Limit-Senkung. Die Erhöhung des Online-Überweisungslimits ist bis zu einem Betrag in Höhe von 10.000 € möglich. Bei höheren Beträgen nutzen Sie bitte das Formular weiter unten.

Die Limitänderung ist im Online-Banking unter dem Menüpunkt "Service" > "Konten und Verträge" > "Überweisungslimit ändern" erreichbar.

Bitte beachten!

Nach Änderung des Limits ist es notwendig, sich aus dem Online-Banking aus- und wieder einzuloggen.

Per Formular für Bevollmächtigte

Wenn Sie Bevollmächtigter sind (kein Konto-/Mitkontoinhaber), können Sie eine permanente oder temporäre Limiterhöhung per Formular, das Sie uns per Fax oder E-Mail zusenden, beauftragen.

Bitte beachten Sie:

  • Das gewählte Limit sollte der Summe aus allen Überweisungen / Umbuchungen entsprechen, die Sie für diesen Tag planen.
  • Limitänderungen können wir nur während unserer Geschäftszeiten bearbeiten.
  • Eine Änderung kann frühestens nach Formular-Eingang erfolgen und bis zu 2 Stunden dauern.
  • Annahmeschluss ist 15.00 Uhr, später eingehende Aufträge werden am folgenden Werktag bearbeitet.
  • Eine gesonderte Information erfolgt nicht. Bei Fragen nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf.
  • Die Bank haftet nicht für Missbrauch durch Manipulation am Faxgerät / des E-Mail-Verkehrs. Der Kunde muss geeignete Sicherungsmaßnahmen in seinem Risikobereich gegen Missbrauch treffen.
  • Sollte die Bank berechtigte Zweifel an der Echtheit des Auftrages haben, wird dieser bis zur Klärung zurückgehalten.
  • Sollte der Empfang des Telefaxes / der E-Mail auf Grund technischer Störungen nicht oder nur verspätet möglich sein, kann die Bank keine Haftung dafür übernehmen.