Corona-Hilfe Landwirtschaftliche Rentenbank

Für Unternehmen der Landwirtschaft, Forstwirtschaft (einschließlich des Wein- und Gartenbaus) sowie der Fischerei und Aquakultur

Die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG wird ihre Firmen- und Gewerbekunden in dieser schwierigen Phase schützen und unterstützen.

Bei zahlreichen Unternehmen sind jetzt Lieferketten unterbrochen, dadurch werden Aufträge storniert und Umsätze brechen ein. Bei einigen Branchen sind durch die Schließung des Geschäftsbetriebes und die Absage von Messen und Veranstaltungen die Geschäftsgrundlagen einfach weggefallen. Dies kann die Unternehmen in eine schwierige Situation bringen.

Einige Unternehmen haben uns auf die Tilgungsaussetzung von Kreditverbindlichkeiten angesprochen. Wir haben bereits jetzt Möglichkeiten, diese – nach Prüfung des Einzelfalls – für einen befristeten Zeitraum zu vereinbaren.

Wer wird gefördert?

Es werden Unternehmen

  • der landwirtschaftlichen Primärproduktion, einschließlich Wein- und Gartenbau,
  • der Forstwirtschaft und
  • der Fischerei und Aquakultur

gefördert, unabhängig von der gewählten Rechtsform und der steuerlichen Einkunftsart, sofern die Unternehmen aufgrund der Auswirkungen des COVID-19-Ausbruchs Liquiditätsbedarf haben. Die Betroffenheit ist bei Antragstellung zu erläutern.

Art, Umfang und Höhe der Förderung

Die Bürgschaften werden als modifizierte Ausfallbürgschaften übernommen. Sie decken bei KMU höchstens 90 % (bei Großunternehmen höchstens 80 %) des Ausfalls an der Hauptforderung, die im Darlehensvertrag festgelegten Zinsen sowie die notwendigen Kosten der Kündigung und zweckentsprechenden Rechtsverfolgung, hinsichtlich der Kosten jedoch nur bis zu 4 % des Bürgschaftsbetrags.

Das verbürgte Liquiditätssicherungsdarlehen beträgt mindestens 10.000 Euro und höchstens 3 Millionen Euro und darf zudem nicht größer sein als

  • die doppelte jährliche Lohnsumme des Antragstellers (einschließlich Sozialversicherungsbeiträgen und Kosten für Personal, das am Standort des Darlehensnehmers arbeitet, aber formal auf der Lohn- und Gehaltsliste von Subunternehmen steht) für das Jahr 2019 oder das letzte verfügbare Jahr. Bei Unternehmen, die am oder nach dem 1. Januar 2019 gegründet wurden, darf der Darlehensbetrag die geschätzte jährliche Lohnsumme für die ersten beiden Betriebsjahre nicht übersteigen; oder 25 % des Gesamtumsatzes des Antragstellers im Jahr 2019.
  • In begründeten Fällen kann der Darlehensbetrag auf der Grundlage einer Selbstauskunft des Antragstellers zu seinem Liquiditätsbedarf (sowohl für Betriebsmittel als auch Investitionskosten) ermittelt werden, um den Liquiditätsbedarf ab dem Zeitpunkt der Gewährung für die kommenden 18 Monate (Großunternehmen 12 Monate) zu decken.

So beantragen Sie die Bürgschaftshilfe

Die Anträge für die Bürgschaftshilfe können ab sofort über die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG gestellt werden. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen bis zum 31. Dezember 2019 nicht in Schwierigkeiten war.

Welche Unterlagen sind zwingend vor einem Beratungsgespräch in unserer Bank einzureichen?

  • Jahresabschlüsse bzw. Einnahmen-/Überschussrechnungen für die Jahre 2017/2018.
  • Betriebswirtschaftliche Auswertungen (Erfolgsrechnung / Summen- und Saldenliste) aus dem Jahr 2019 (möglichst Dezember 2019).
  • Eine Aufstellung über den zu erwartenden Liquiditätsbedarf bzw. Liquiditätsplanung für zwei Jahre, möglichst ergänzt um eine Rentabilitätsplanung.
  • Erläuterungen, aus welchen Gründen das Unternehmen von der Corona-Krise betroffen ist.

Unser Formular "Corona-Liquiditätshilfen" fragt die wichtigsten Daten ab, die wir für eine Antragstellung benötigen. Auch wenn wir viele Daten von Ihnen bereits vorliegen haben, ist es wichtig, diese auf Aktualität zu prüfen. Nur so können wir Ihren Antrag zügig bearbeiten.

Bitte senden Sie das ausgefüllte Dokument elektronisch an Ihren Berater oder an das Postfach firmenkunden@voba-rnh.de

Wir beraten Sie gerne

zu den für Sie möglichen Programmen. Rufen Sie uns an unter 0671 378-4488 und hinterlassen Sie uns eine Rückruf-Nachricht.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir im Moment eine Vielzahl von Anfragen zu bearbeiten haben. Ein Rückruf kann daher in der Regel nicht umgehend erfolgen. Sie werden aber nicht vergessen – versprochen!